Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 51

Thema: Griechenlandsolidarität

  1. #21
    Zitat Zitat von Lysimachos Beitrag anzeigen
    Hau den Artikel mal Lorne um die Ohren.
    Lorne ist eine verlorene Seele die glaubt sie wäre Schotte weil illyrer angeblich Kelten assimiliert haben haha mit dem kann man nur sein Spaß treiben ansonsten habe ich es schon aufgegeben in auf irgend eine Weise ernst zu nehmen lol

  2. Das folgende Mitglied bedankt sich bei Kornaros für diesen Post:

    Achilles TH (08.11.2018)

  3. #22
    Zitat Zitat von Kornaros Beitrag anzeigen
    Girechenland macht das post-kommunistische Albanien zu einem modernen Staat und ist Nummer 1 investor dort.




    Das selbe gilt für Fyrom. Die Griechen dominieren ganze Wirtschaftszweige dort und 3,500 griechische unternehmen sind im land vertreten und allein nur in Skopje gehen 5,000 Arbeitsplätze auf griechische unternehmen zurück.

    https://www.uni-muenster.de/imperia/...e_fenneker.pdf
    Erkläre mir mal bitte Kornaros, wieso du es nicht schaffst, Makedonien zu schreiben?
    Was denkst du über den Threadtitel und über die Themen , die hier angesprochen werden und über die Posts von zb. Telepolis etc?

    Warum postest du angesichts der Tatsache, das die "Krise" noch nicht vorbei ist, ebenso dementsprechend die Austeritätspolitik, etwas über die Investitionen und Standorte griechischer Unternehmen?
    Was willst du damit suggerieren? Das Griechenland eine Wirtschaftsmacht wie Deutschland sei und das es keinerlei soziale Schieflage gäbe und keine Armut und keine Suppenküchen und eine steigende Obdachlosigkeit?
    Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam AMEN

  4. #23
    Junior Member
    Registriert seit
    Oct 2018

    Beiträge
    193
    Thanked: 73
    Zitat Zitat von Kornaros Beitrag anzeigen
    Lorne ist eine verlorene Seele die glaubt sie wäre Schotte weil illyrer angeblich Kelten assimiliert haben haha mit dem kann man nur sein Spaß treiben ansonsten habe ich es schon aufgegeben in auf irgend eine Weise ernst zu nehmen lol
    Haha ist aber schon lustig mit ihm. Ich seh schon vor Augen wie er alles daran setzt verzweifelt diesen Artikel zu relativieren und mit irgendeinem seitenlangen Schwachsinn ankommt.

    PS: Führst du jetzt hier auch schon Selbstgespräche?

  5. Das folgende Mitglied bedankt sich bei Lysimachos für diesen Post:

    Kornaros (09.11.2018)

  6. #24
    Junior Member Avatar von Rafi
    Registriert seit
    Oct 2018

    Beiträge
    156
    Thanked: 71
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Erkläre mir mal bitte Kornaros, wieso du es nicht schaffst, Makedonien zu schreiben?
    Was denkst du über den Threadtitel und über die Themen , die hier angesprochen werden und über die Posts von zb. Telepolis etc?

    Warum postest du angesichts der Tatsache, das die "Krise" noch nicht vorbei ist, ebenso dementsprechend die Austeritätspolitik, etwas über die Investitionen und Standorte griechischer Unternehmen?
    Was willst du damit suggerieren? Das Griechenland eine Wirtschaftsmacht wie Deutschland sei und das es keinerlei soziale Schieflage gäbe und keine Armut und keine Suppenküchen und eine steigende Obdachlosigkeit?
    Sorry aber soziale Schieflage, Armut, Suppenküchen und Obdachlosigkeit gibts auch in der Wirtschaftsmacht Deutschland. Und die dürfte es in Deutschland gar nicht geben.

  7. Das folgende Mitglied bedankt sich bei Rafi für diesen Post:

    Lysimachos (08.11.2018)

  8. #25
    Und noch etwas.... an alle Griechen hier im Forum....was glaubt oder denkt ihr, warum habe ich so einen Thread eröffnet und ihn so benannt?
    Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam AMEN

  9. #26
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Sorry aber soziale Schieflage, Armut, Suppenküchen und Obdachlosigkeit gibts auch in der Wirtschaftsmacht Deutschland. Und die dürfte es in Deutschland gar nicht geben.
    Rafi, in den USA gibt es immer mehr Suppenküchen und Zeltlager und es wird im großen und ganzen nicht besser....
    schau dir in Südamerika die Situation in den Ländern an.... das weiss ich alles aber das ist hier nicht das Thema...
    und Deutschland kannst du nicht im wirtschaftlichen direkten Vergleich zu GR stellen, denn Deutschalnd ist eines derjenigen Länder, das am allermeisten durch die "Krise" in GR profitiert hat.

    Hast du dir etwas von den Post und Inhalten am Anfang des Threads durchgelesen?
    Ich verstehe nämlich nicht weshalb du wieder nicht auf den Kontent eingehen willst.... das war letztens das selbe im anderen Thread wo es um "den Durchbruch des Namensstreits" ging...
    Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam AMEN

  10. #27
    Leute was ist los mit euch? Rafi was ist los mit dir? Fühlst du dich etwa gekrängt, wie es vermutlich der Fall bei den Griechen hier ist?

    Allein das Kornaros das Beispiel mit dem Post-Kommunistischen Albanien brachte, das jetzt von griechischen Unternehmen gerettet und in eine gute und dank Griechenland vorteilhafte Transformation gebracht wird und du und Greco und Lysymachos sofort euer Danke darunter setzt, sagt mir....das ihr nicht wirklich über das eigentliche Thema diskutieren wollt.......und ich habe auch den Eindruck , dass ihr das garnicht wirklich könnt, da ihr euch zu wenig mit dem Thema befasst habt und nicht bescheid wisst.... kann das sein oder liege ich falsch?
    Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam AMEN

  11. #28
    Junior Member Avatar von Rafi
    Registriert seit
    Oct 2018

    Beiträge
    156
    Thanked: 71
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Rafi, in den USA gibt es immer mehr Suppenküchen und Zeltlager und es wird im großen und ganzen nicht besser....
    schau dir in Südamerika die Situation in den Ländern an.... das weiss ich alles aber das ist hier nicht das Thema...
    und Deutschland kannst du nicht im wirtschaftlichen direkten Vergleich zu GR stellen, denn Deutschalnd ist eines derjenigen Länder, das am allermeisten durch die "Krise" in GR profitiert hat.

    Hast du dir etwas von den Post und Inhalten am Anfang des Threads durchgelesen?
    Ich verstehe nämlich nicht weshalb du wieder nicht auf den Kontent eingehen willst.... das war letztens das selbe im anderen Thread wo es um "den Durchbruch des Namensstreits" ging...
    Sorry Lube, deine ellenlangen Texte sind sicher interessant aber ich bin kein Vollzeitforensiker.

    Ist die "Krise" nun vorüber? Oder ist die "Krise" immer doch da und war nie weg?

    Die Krise ist nicht vorüber, da wäre Griechenland das erste Land, dass das binnen 8 Jahren es schaffen könnte eine ganze Staatsstruktur zu ändern. In Griechenland hat sich viel getan und tut es auch noch. Nur als Vergleich, die deutsche Ost-West-Krise dauert seit 1989 an.

    Und wie sehen die sozialen Folgen für Griechenland und der Bevölkerung durch die Austeritätspolitik aus?

    So wie für alle EU-Staaten, die sparen müssen. Der Rechtsruck bleibt nicht aus, nicht in Griechenland, nicht in Italien oder sonstwo. Auch in Deutschland herrscht die schwarze Null auf dem Rücken der Bürger.

    Und wie wirkt sich diese Austeritätspolitik auf die Nachbarländer aus?

    So wie die Austeritätspolitik der Nachbarländer auf Griechenland.

    denn Deutschalnd ist eines derjenigen Länder, das am allermeisten durch die "Krise" in GR profitiert hat.

    Das stimmt, merkt aber kein Deutscher was davon. Siehe "schwarze Null".

    Fazit: Austeritätspolitik wirkt sich zwangsläufig auf Bürger aus aber nicht zwangsläufig auf die Wirtschaftskraft eines Landes.

  12. Das folgende Mitglied bedankt sich bei Rafi für diesen Post:

    Lubenica (08.11.2018)

  13. #29
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Sorry Lube, deine ellenlangen Texte sind sicher interessant aber ich bin kein Vollzeitforensiker.

    Ist die "Krise" nun vorüber? Oder ist die "Krise" immer doch da und war nie weg?

    Die Krise ist nicht vorüber, da wäre Griechenland das erste Land, dass das binnen 8 Jahren es schaffen könnte eine ganze Staatsstruktur zu ändern. In Griechenland hat sich viel getan und tut es auch noch. Nur als Vergleich, die deutsche Ost-West-Krise dauert seit 1989 an.

    Und wie sehen die sozialen Folgen für Griechenland und der Bevölkerung durch die Austeritätspolitik aus?

    So wie für alle EU-Staaten, die sparen müssen. Der Rechtsruck bleibt nicht aus, nicht in Griechenland, nicht in Italien oder sonstwo. Auch in Deutschland herrscht die schwarze Null auf dem Rücken der Bürger.

    Und wie wirkt sich diese Austeritätspolitik auf die Nachbarländer aus?

    So wie die Austeritätspolitik der Nachbarländer auf Griechenland.

    denn Deutschalnd ist eines derjenigen Länder, das am allermeisten durch die "Krise" in GR profitiert hat.

    Das stimmt, merkt aber kein Deutscher was davon. Siehe "schwarze Null".

    Fazit: Austeritätspolitik wirkt sich zwangsläufig auf Bürger aus aber nicht zwangsläufig auf die Wirtschaftskraft eines Landes.
    Danke Rafi, damit kann ich arbeiten!
    Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam AMEN

  14. #30
    Junior Member Avatar von Rafi
    Registriert seit
    Oct 2018

    Beiträge
    156
    Thanked: 71
    Bitte, gerne

  15. Das folgende Mitglied bedankt sich bei Rafi für diesen Post:

    Lubenica (08.11.2018)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 11 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 11)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •