Seite 23 von 130 ErsteErste ... 1321222324253373123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 1291

Thema: Nachrichten aus Serbien

  1. #221
    RTS Upitnik 27.02

    Gäste: Seselj (SRS), Obradovic (DVERI-Dosta je bilo), Markovic Palma(SPS-JS), Sapic

    Vater der Balkanforen

  2. #222
    Für Dacic wäre Anerkennung des Kosovo "Harakiri"

    Serbiens Außenminister übt Kritik an der Europäischer Union, die ein bindendes Abkommen von Serbien mit dem Kosovo fordert.


    Der serbische Außenminister Ivica Dacic ist für eine Aufteilun des Kosovo. – APA/AFP/SAVO PRELEVIC
    3 Kommentare
    27.02.2018 um 13:40

    Serbiens Außenminister Ivica Dacic hat mit seinen Aussagen wieder einmal für Aufsehen in Belgrad gesorgt. Nachdem er am Wochenende erklärt hatte, dass Serbien "wegen der Europäischen Union kein Harakiri" begehen werde, erläuterte er am Montagabend seinen Kommentar dem TV-Sender "Happy" gegenüber genauer. Damit habe er eine eventuelle Anerkennung der Unabhängigkeit des Kosovo gemeint.

    Es gebe keinen Serben, der die Anerkennung der Unabhängigkeit unterzeichnen würde, zeigte sich Dacic überzeugt. Gleichzeitig übte er Kritik an der Europäischen Union, die von Belgrad ein rechtlich bindendes Abkommen mit dem Kosovo vor dem EU-Beitritt Serbiens fordert. In dieser Hinsicht werde zu viel von Belgrad verlangt und zu wenig von Prishtina. Warum fordere Brüssel nicht auch von Prishtina, "ein historisches Abkommen" mit Belgrad zu schließen, fragte Dacic.
    Nordkosovo soll zu Serbien

    Serbiens Sozialistenchef ist seit Jahren für seinen Einsatz für eine Aufteilung des Kosovo bekannt. Seiner Ansicht nach muss der von Serben bewohnte Nordkosovo nämlich Serbien zufallen. Die Meinung des Außenministers unterscheidet sich stark von jener des Präsidenten Aleksandar Vucic, der sich am Montagabend erneut für einen Kompromiss mit Prishtina einsetzte.

    Dacic hatte 2013 mit Prishtina in seiner Funktion als Ministerpräsident jene Vereinbarung unterzeichnet, welche die Bildung der Gemeinschaft der serbischen Gemeinden im Kosovo vorsieht. Sie wurde bisher nicht umgesetzt. Im Fernsehgespräch drohte Dacic erstmals an, seine Unterschrift zurückzuziehen. Was dies bedeuten würde, erklärte der Außenminister allerdings nicht.

    (APA)

    https://diepresse.com/home/ausland/a...osovo-Harakiri




    Ganze Sendung

    Vater der Balkanforen

  3. #223
    Voll nett Avatar von Dissention
    Registriert seit
    Oct 2017

    Ort
    NRW
    Beiträge
    1,888
    Thanked: 884
    21.00 – Ipsos: SNS 45,1 odsto; Đilas 18,5; Šapić 8,9; SPS-JS 6; Ostale liste ispod cenzusa. (Uzorak 50 odsto)

    Ich hätte nie geglaubt, dass Sapic gewählt wird, total krank so einem dämlichem Menschen seine Stimme zu geben. Der Rest ist interessant, bin mal gespannt ob es noch wer schafft.

  4. #224
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    21.00 – Ipsos: SNS 45,1 odsto; Đilas 18,5; Šapić 8,9; SPS-JS 6; Ostale liste ispod cenzusa. (Uzorak 50 odsto)

    Ich hätte nie geglaubt, dass Sapic gewählt wird, total krank so einem dämlichem Menschen seine Stimme zu geben. Der Rest ist interessant, bin mal gespannt ob es noch wer schafft.
    Vucic hat die absolute Mehrheit in belgrad und kann alleine regieren weil soviele pParteien den zensus nicht geschafft haben wurden ihre 170.000 Stimmen an die vier parteien verteilt über 5%, somit hat SNS über 50%
    Vater der Balkanforen

  5. #225
    Voll nett Avatar von Dissention
    Registriert seit
    Oct 2017

    Ort
    NRW
    Beiträge
    1,888
    Thanked: 884
    Javni dug Srbije na kraju januara iznosio oko 22,91 milijardu evra
    Javni dug Srbije na kraju januara ove godine iznosio je oko 22,91 milijardu evra, što je 57,2 odsto bruto domaćeg proizvoda (BDP), objavilo je Ministarstvo finansija Srbije.

    Na kraju 2017. godine javni dug je bio 23,22 milijarde evra, odnosno 61,5 odsto BDP-a.

    U decembru 2016. godine javni dug bio je oko 24,82 milijardi evra, odnosno 71,9 odsto BDP-a.

    Na kraju 2015. godine javni dug je takođe iznosio oko 24,82 milijarde evra, odnosno 74,7 odsto BDP-a u toj godini.

    Javni dug Srbije je na kraju 2014. godine iznosio 22,76 milijardi evra, odnosno 70,4 odsto BDP-a, dok je na kraju 2013. godine bio 20,14 milijardi evra, sa učešćem od 59,6 odsto u BDP-u.

    Krajem 2000. godine javni dug Srbije je bio 14,17 milijardi evra ili 201,2 odsto BDP-a, a najniži iznos javnog duga bio je 2008. godine kada je iznosio 8,78 milijardi evra ili 28,3 odsto BDP-a.

    Zakonom o budžetskom sistemu učešće javnog duga u BDP-u ograničeno je na 45 odsto.
    Izvor: GdeInvestirati/Nova ekonomija

  6. Das folgende Mitglied bedankt sich bei Dissention für diesen Post:


  7. #226
    Nenad Čanak, Gast bei Cirilica




    Eigentlich ein ganz witziger Typ unabhängig von Politik, er ist für eine erweiterte Autonomie der Vojvodina. Es gibt viele in Kragujevac und Nis die gleiches für sich fordern oder zumindest eine dezentralisierung des Landes, ähnlich wie Deutschland in Bundesländer
    Vater der Balkanforen

  8. #227
    Was wollen denn Kragujevac und Nis

  9. Das folgende Mitglied bedankt sich bei BlackJack für diesen Post:

    beba (14.03.2018)

  10. #228
    Jugo-Cobra Avatar von beba
    Registriert seit
    Nov 2017

    Beiträge
    6,576
    Thanked: 3143
    "autonomer" klauen ...
    "τὸ ἀδικεῖν τοῦ ἀδικεῖσθαι κάκιον" Πλάτων

    es wird nach symphatie verwarnt dat is kla. aber scheiss drauf die verwarnungen haben so oder so keinen wert hehe sie sollen nur zeigen das man nicht "brav" war montesori-behinderten style. @ Baresco

  11. #229
    Voll nett Avatar von Dissention
    Registriert seit
    Oct 2017

    Ort
    NRW
    Beiträge
    1,888
    Thanked: 884
    Nis ist eine komplizierte Stadt. Neue Regierungen haben in der Regel immer dort vorher lokal gewnnen, die Mehrheiten in Nis sind meistens auch nicht so klar wie anderswo in Serbien. Viele sind genervt, dass der Flughafen nur langsam wächst bzw nicht noch schneller, auch hat die Stadt mit vielen Serben aus dem Kosovo zu kämpfen gehabt. Die zu YU Zeiten sehr einseitige Wirtschaft (EI mit ca 30000 BeschäftigtenI hat nach dem Wegfall ein riesiges Loch gerissen, welches sich nur langsam füllt. Zusätzlich gibt es sowas wie das typische Nord-Süd-Gefälle mit entsprechenden Vorurteilen gegen BG

  12. #230
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Was wollen denn Kragujevac und Nis
    Viele Kragujevcani und Nislije sind halt sauer, das Novi Sad eine extrawurst hat, sprich kleine Autonomie und Nis/KG direkt belgrad unterstellt sind, andere wiederum sind gegen jede Autonomie, auch gegen die der Vojvodina. In den 2000ern war schon die Rede von dezentralisierung ganz Serbiens, sprich jeder kleine Autonomie wie Bundesländer in Deutschland. Weiss nicht ob so was sogar für die EU nötig ist. Ist Dalamtien eine Art Bundesland in kroatien oder alles unter Zagreb?

    Geändert von Белоглави суп (15.03.2018 um 03:47 Uhr)
    Vater der Balkanforen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 26 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 25)

  1. R2D2

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •