Seite 49 von 49 ErsteErste ... 39474849
Ergebnis 481 bis 486 von 486

Thema: Nachrichten aus Deutschland

  1. #481
    Junior Member Avatar von Kesaj
    Registriert seit
    Jun 2019

    Beiträge
    476
    Thanked: 129
    Zitat Zitat von Strela Beitrag anzeigen
    Das ist es halt, es etablierte sich innerhalb von Politik und Medien sehr schnell - erschreckend schnell - ein bestimmtes Leitbild, von dem man nicht abweichen durfte. Nicht nur als Einzelperson nicht, sondern auch als Land. Da war etwa das Beispiel Japans, welches zunächst an seiner Olympiade festhalten wollte aber so lange zähnefletschend angegiftet wurde, bis es diese aufgeben musste.
    Oder Länder wie Schweden und Weissrussland, die einen (teilweise nur leicht) anderen Weg gehen und dafür bis heute knallhart pausenlos von unseren Medien mit Schaum vor dem Maul angekläfft und mit Dreck beworfen werden.

    In so einem vergifteten Millieu ist es kein Wunder, wenn selbst gestandene Mediziner und Wissenschaftler nicht nur nicht gehört, sondern regelrecht bekämpft werden.

    Und das ist das, was mich stutzig gemacht hat. Ich meine wenn es eine Problemlage gibt, sollte es doch einen breiten und sachlich geführten Diskurs geben, um das Problem zu lösen. Hier aber wurde und wird ein zunehmend künstlich erscheinendes Problem mit stoischem Beharren immer weitergeführt. Meine Frage gilt daher schon lange nicht mehr irgendwelchen Viren oder Masken oder was weiss ich was, sondern warum so gehandelt wird wie eben gehandelt wird und von wem.
    Wieso wird denn so gehandelt?

  2. #482
    noch dümmer als Strahimi Avatar von Strela
    Registriert seit
    Dec 2017

    Beiträge
    1,397
    Thanked: 724
    Das war meine Frage, ja. Ich weiß es nicht.
    Mein Führer! I can walk!

  3. #483
    Junior Member Avatar von Kesaj
    Registriert seit
    Jun 2019

    Beiträge
    476
    Thanked: 129
    Zitat Zitat von Strela Beitrag anzeigen
    Das war meine Frage, ja. Ich weiß es nicht.
    Wir sind uns doch einig, dass man in Deutschland eh über vorsichtig ist. Ich denke auch andere Parteien hätten ähnlich gehandelt. Das ist nun mal auch die «'*'German Angst'*'»

  4. #484
    noch dümmer als Strahimi Avatar von Strela
    Registriert seit
    Dec 2017

    Beiträge
    1,397
    Thanked: 724
    German Angst..gute Frage. Ob das als Begründung reicht, kann ich noch nicht beurteilen. Mit Vorsicht jedenfalls hat das, was man gemacht hat und die Tatsache, dass man es weiterhin macht m.A.n. wenig zutun, eher mit dem Gegenteil. Zemlich radikal war das, mache würden auch andere Ausdrücke dafür verwenden. Insbesondere nachdem man noch im Februar so getan hat als wäre alles ok.
    Klar, in Dikaturen vielleicht. Von Nordkorea jedenfalls weiß ich das, die haben schon im Januar harte Maßnahmen durchgesetzt. Aber da hat man als Bürger ja sowieso nicht viel zu melden bzw. wird auch so schon ausreichend drangsaliert. Da machen ein paar (diesmal sichtbare) Maulkörbe oder zusätzliche Ausgangssperren den Braten auch nicht fett. Und da gibts auch keinen öffentlichen Diskurs.

    Wir müssen uns ja gar nicht einig sein. Noch darf man das. :-)
    Mein Führer! I can walk!

  5. #485
    Die Coronakrise zeigt eigentlich sehr deutlich, dass das menschliche Denken weitaus weniger rational stattfindet als angenommen, Fremdeinflüsse den "freien Willen" des Menschen durchaus steuern.
    Es reicht eine übermäßige Medienpräsenz mit überspitzten Berichten aus, die grundsätzlich eher einen pädagogischen Zweck haben, um affektiv handelnde Menschen in Weltuntergangsstimmung zu bringen.
    Einerseits ist man dabei, antiautoritäre Erziehungsstile als das non-plus-ultra anzusehen, andererseits versucht man durch übertriebene Bevormundung, die indirekt aus Ängsten hervorgeht, den Menschen zu zügeln. Dass diese Vorgehensweise jedoch nicht über einen längeren Zeitraum fruchtet, da der menschliche Geist im 21. Jahrhundert durchaus fähig ist, Befehle zu hinterfragen respektive auf ihre Sinnhaftigkeit zu hinterfragen, sollte den Ersatzpädagogen allmählich einleuchten.
    Sicherlich wird nicht jeder Medizin studiert und danach seinen Facharzt in MB, IE und Virologie gemacht haben, dennoch sollte die Mortalitätsrate (mit Fokus auf die Altersgruppe U60), die bereits im Februar mit einem überaus niedrigen Wert angegeben wurde, stutzig machen.
    Der Tod einer 16 jährigen Französin, die auf SARS-CoV-2 positiv getestet wurde, erlangte international Aufsehen. Anschließend war man geneigt, Bilder aus Italien zu zeigen, einem Land mit einem durchaus unterdurchschnittlichen Gesundheitssystem respekte einer relativ mangelhaften Gesundheitsversorgung. Natürlich war man stets geneigt, ständig dieselben Bilder zu präsentieren. Indessen laufen die Psychiatrien voll mit (fehlgeschlagenen) Suiziden; es sind weniger Betten frei für solche Patienten als für COVID-19 Erkrankte in Kliniken. Dass ständig junge Menschen an scheinbar belanglosen Erkrankungen sterben (eher: mit ihnen), wird natürlich nicht gesendet, da das Interesse eben fehlt.
    Die Hygienemaßnahmen sind sowieso dämlich, da gehe ich nicht ernsthaft darauf ein.

    Klar, wir haben es hier nicht mit einem Zaire-Ebolavirus (Mortalitätsrate zwischen 60 und 90 Prozent) zu tun, aber ein verhältnismäßigeres und fundierteres Krisenmanagement hätte diverse negative Auswirkungen stark bremsen können. Eine Streeck-Studie sollte keinen Gegensatz zu einer Wieler-Stimme, sondern eine Ergänzung darstellen. Ein "Austrocknen" ist ebenso nahezu unmöglich und eigentlich auch nicht erwünscht.

    Vielleicht sollte der Utilitarismus salonfähiger werden. Diese gesinnungsorientierte Haltung ist schon längst überholt und total irrational.
    Geändert von Trop (27.05.2020 um 22:12 Uhr)

  6. #486
    noch dümmer als Strahimi Avatar von Strela
    Registriert seit
    Dec 2017

    Beiträge
    1,397
    Thanked: 724
    Zitat Zitat von Trop Beitrag anzeigen
    Die Coronakrise zeigt eigentlich sehr deutlich, dass das menschliche Denken weitaus weniger rational stattfindet als angenommen, Fremdeinflüsse den "freien Willen" des Menschen durchaus steuern.
    Das erinnert mich an einen iranischen Kollegen, der mir immer erzählt "im Iran sterben sie daran wie die Fliegen!". Ich sagte ja, wirklich - kennst du denn jemanden dort der betroffen ist? Und er meinte ja, einen Vewandten. Krank wäre dieser gewesen, sogar eine ganze Woche lang lag er zuhause im Bett. Jetzt sei er wieder gesund. Das Beste aber: er versteckt sich laut meinem Kollegen immer noch zuhause, aus Angst.

    Ich meine ist es den Menschen nicht mehr möglich logisch zu denken? 2 und 2 zusammenzuzählen ohne das 5 oder 3 oder auch alles zusammen dabei rauskommen?

    Jetzt kann ich auch langsam verstehen, warum in Einzelfällen junge Menschen an "Covid" gestorben sind. Man bekommt einen Schnupfen, Fieber, sieht den Dreck im Fernsehen, steigert sich total rein, lässt sich abholen in ein Krankenhaus in dem nur noch Teletubbies um einen rumspringen, einem das Gurkenglas über den Kopf stülpen und man behandelt wird wie ein Stück Sondermüll - noch Fragen?

    Sowas haut doch selbst nen jungen Organismus um, geschweige denn einen alten und ohnenhin schon geschwächten Menschen.
    Davon mal garnicht zu reden dass die den Leuten in Italien dann auch noch das "Beatmungsgerät" reingehauen haben, schön voller Keime. Spätestens da war dann wirklich Schicht im Schacht.

    Zitat Zitat von Trop Beitrag anzeigen
    Die Hygienemaßnahmen sind sowieso dämlich, da gehe ich nicht ernsthaft darauf ein.
    Wer jetzt noch über Viren oder Maßnahmen redet, hat den Schuss nicht gehört.
    Geändert von Strela (28.05.2020 um 16:28 Uhr)
    Mein Führer! I can walk!

  7. Das folgende Mitglied bedankt sich bei Strela für diesen Post:

    Trop (31.05.2020)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •