Seite 14 von 14 ErsteErste ... 4121314
Ergebnis 131 bis 137 von 137

Thema: Why the Ottomans never colonized America?

  1. #131
    Junior Member
    Registriert seit
    Jul 2020

    Beiträge
    396
    Thanked: 47
    500 Jahre und immer noch korrupt MLK

  2. Das folgende Mitglied bedankt sich bei Skythe für diesen Post:

    Barbaros (Gestern)

  3. #132
    Junior Member Avatar von TuAF
    Registriert seit
    Jun 2020

    Beiträge
    351
    Thanked: 71
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    Das weiss ich du Genie. Nur wenn wir so gehandelt hätten wie die spanischen und portogiesischen Kolonialmächte in Mittel und Südamerika dann würdet ihr Ausnahmslos Türkisch reden und wärd statt orthodoxe Christen Muslime.
    Das meinte ich damit.
    richtig,die osmanen waren bestimmt keine engel gegen über den orthodoxen auf den balkan aber humaner als die kreuzzügler(lateiner) aller mal.

    Griechischer Priester: „Mit den Türken war es besser“



    Athen (nex) – Seit Tagen geht das Video der Predigt eines griechischen Priesters viral, der die Entscheidung der Türkei begrüßt, die ehemalige byzantinische Kirche wieder in eine Moschee umzuwandeln.

    „Wo die Türken waren, war es viel besser, unsere Schande, aber so war es“, so der orthodoxe Priester Evangelos Papanikolaou von der Heiligen Kirche der Himmelfahrt in Rafina in dem Video. Die Türken hätten etwa auf Kreta keine Klöster geschlossen, während in Griechenland, unter Otto II. (König von Griechenland) zahlreiche Kirchen und Klöster geschlossen und ihre Schätze geraubt worden seien.

    Papanikolaou zitiert in der Rede auch den griechischen Großherzog Notaras, der nach der Einnahme Konstantinopels durch die Osmanen im Jahre 1453 „Lieber den Turban des Türken als die Mütze des Lateiners“ rief. Die Griechen hatten zuvor unter dem Joch der „Franken“ gelitten. Im Vierten Kreuzzug legten die „Franken“ Konstantinopel in Schutt und Asche. Der Hass saß tief. Das Wort „frangos“ (Franke) steht heute im Griechischen für Westler und hat einen bösen Klang. Ohne die Türken wäre die Hagia Sofia schon zerstört worden, so der Geistliche.

    https://nex24.news/2020/07/griechisc...war-es-besser/



  4. Die folgenden 2 Mitglieder bedanken sich bei TuAF für diesen Post:

    Barbaros (Gestern), Skythe (Gestern)

  5. #133
    Senior Member Avatar von BlackJack
    Registriert seit
    Oct 2017

    Beiträge
    16,455
    Thanked: 6901
    Den erkenne ich doch, das ist Cerebral in Verkleidung
    Dieses Land ist wegen kollektiver Verdummung dem Tod geweiht

  6. #134
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    Nein die Jungtürken hatten nie das Ziel die christlichen Bewohner des osmanischen Reichs zu zwangsassimilieren oder zwangskonvertieren. Die hatten eher andere Ziele.
    Welche Ziele ?

    https://en.wikipedia.org/wiki/Armenian_Genocide

    https://en.wikipedia.org/wiki/Assyrian_genocide

    https://en.wikipedia.org/wiki/Greek_genocide

  7. #135
    Junior Member Avatar von Barbaros
    Registriert seit
    Jul 2020

    Beiträge
    432
    Thanked: 99
    Während und vor der Deportation kamm es zu Zahlreichen Massackern durch die Jungtürken und den kurdischen Milizen die nach der Deportation deren Besitz in Anspruch nahmen.
    Nein das eigentliche Ziel war die Stärkung des außenpolitisch geschwächten und innenpolitisch vom Zerfall bedrohten Reiches durch systematische politische, militärische und wirtschaftliche Modernisierung.
    Die Jungtürken haben 1909 gegen den Sultan geputscht und ihn ins Exil geschickt. Unterstützt wurden sie von den Briten und Franzosen im Exil in Frankreich. Das osmanische Reich strumpfte nach dem Putsch und endete schliesslich 1922.
    Die Jungtürken sind neben den Arabern unter Sharif Hussein Mitschuld am Untergang am Osmanischen Reich und der Gründng der türkischen Republik.

    Was Massacker und Deportation angeht. Ich gehöre Familier zur türkischen Minderheit aus Georgien. Und mein Volkstamm die Mescheten (Ahiska Türken) haben auch Zwangsdeportation und mehrere Pogrome durch die orthodoxen christlichen Russen und ihren Vasallen durcherlebt und Leben Heute noch zerteilt in mehreren Ländern. Während die Krimtataren und die Tschetschenen wieder in ihre Heimat zurückdurften nach ihrer Deportation durfte mein Volkstamm dies nicht und musste verteilt in mehreren Ländern als Menschen zweiter Klasse leben. Bis Heute leben sie verteilt in mehreren Ländern und wollen am liebten in die Türkei da sie Georgien nicht haben möchte obwohl der Süden Georgiens ihre Heimat ist.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mescheten

    Im Gegensatz zu den Pontiern und Armeniern haben sie keinen Aufstand geführt und wurden aufgrund ihrer Religion und Ethnie zwangsdeportiert.
    Also die Älteren Menschen Frauen und Kinder wurden deportiert. Die Männer befanden sich während dessen im Krieg auf Seiten der Sowyetunion gegen Nazi Detschland.
    1/3 der Deportierten kammen auf dem Weg um.

  8. #136
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Barbaros hat klar und deutlich zu euren Fragen Stellung genommen. Dir mein lieber Achhillis empfehle nur zwei Dinge. Lesen und lernen.
    Gehe lieber in die Muslimischen puffs du Hartz 4 Versager.

  9. #137
    Türken-Cobra Avatar von bebek
    Registriert seit
    Nov 2017

    Beiträge
    9,517
    Thanked: 4295
    jetzt ist mal Pause hier
    "In Deutschland wird es keine Revolution geben, weil man dazu den Rasen betreten müsste."
    Иосиф Виссарионович Сталин

  10. Die folgenden 2 Mitglieder bedanken sich bei bebek für diesen Post:

    Bernstein (Heute), BlackJack (Gestern)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 25 (Registrierte Benutzer: 3, Gäste: 22)

  1. Baresco,
  2. Dhevestros

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •